Heimspieltag mit Sponsoren Apéro
20. Januar 2019
Exploit aus Hinrunde konnte nicht wiederholt werden
11. Februar 2018

Kellerduell in der Breite

Nach einem missglückten Start in die Rückrunde mit zwei Niederlagen in Folge gegen Frauenfeld und den direkten Konkurrenten im Abstiegskampf, Goldach, stand letzten Samstag (27.01.2018) für die Herren 1 das Kellerduell gegen den Tabellenletzten Pallavolo Kreuzlingen auf dem Programm. Trainer Forrer schwor das Team darauf ein, sich trotz der heiklen Tabellensituation so wenig Druck wie möglich zu machen und mit einer konstanten Leistung die drei Punkte in der heimischen Breite zu behalten.

Vor dem treuen Heimpublikum, welches selbstverständlich einen kompromisslosen Sieg forderte, starteten die Bütschwiler gut in den ersten Satz. Schritt für Schritt bauten sie sich einen Vorsprung von sechs Punkten auf. Beim Stand von 16:10 für die Bütschwiler kassierten diese 7 Punkte in Folge. Das Spiel der Bütschwiler wurde zunehmend schlechter und sie verloren den Satz mit 19:25. Gezeichnet von der Enttäuschung im ersten Satz und mit zu wenig Druck beim eigenen Service gaben die Bütschwil auch den zweiten Satz mit 22:25 an die Kreuzlinger ab.

Jedem der Schwanen-Spieler war klar, dass eine Niederlage das Ende der Tabelle und somit die rote Laterne bedeutete. Die Bütschwiler begannen wieder als Team zu kämpfen und kamen zurück. Und wie! Mit einem 5:1 Vorsprung gelang ein idealer Start in den Satz, was auf guten Services von Mathias Nussbaumer und Denis Mösle beruhte. Über den ganzen Satz schafften es die Bütschwiler, den Vorsprung zu behalten und gewannen mit 25:22. Den dritten Satz sicherten sich die Bütschwiler durch eine starke zweite Satzhälfte, eingeleitet durch eine 7 Punkte-Service-Serie ihres Captains Stefan Lang. Der alles entscheidende fünfte Satz wurde Tatsache. Wider Erwarten merkte man den Bütschwilern die Nervosität kaum an. Bei einer knappen Führung der Kreuzlinger von 10:9 kam das Bütschwiler Eigengewächs Mathias Nussbaumer an den Service und konnte mit einer 6 Punkte-Serie die Partie für die Bütschwiler entscheiden.

In den nächsten Spielen heisst es für die Bütschwiler, sich weiter vom Tabellenende zu lösen und sich ins Mittelfeld vorzukämpfen. Die Teams sind vom 4. bis zum 10. Platz äusserst nahe beieinander und es bleibt alles offen. Am 10.02.18 um 16.00 empfangen die Bütschwiler den Tabellenvierten aus Winterthur. Wir freuen uns, auch Sie in der Breite begrüssen zu dürfen und hoffen auf lautstarke Unterstützung!

Volley Bütschwil vs. Pallavolo Kreuzlingen: 19:25, 22:25, 25:22, 25:18, 15:10

Volley Bütschwil: Coach Sebastian Forrer
Stefan Lang, Silvan Lang, David Hollenstein, Rafael Hollenstein, Denis Mösle, Nik Koller, Mathias Nussbaumer, Fabian Nussbaumer