TRAININGSLAGER 2018
17. Juli 2018
Cup-Aus gegen kompakte Amriswiler
1. Oktober 2018

Erste Cup-Runde bewältigt!

Nach der Sommerpause begann für Volley Bütschwil am vergangenen Montag die Saison mit der ersten Runde im Cup. Dazu reiste die erste Herrenmannschaft von Volley Bütschwil nach Goldach.

Der Einstig ins Spiel verlief für Volley Bütschwil nicht wunschgemäss. Punktemässig lagen sie anfangs zwar immer knapp vorn, verspielten diesen kleinen Punktevorsprung jedoch und der von eigenfehlern geprägte erste Satz ging mit 25:19 an die Goldacher.

Im zweiten Satz versuchte es der Trainer mit veränderten Spielerpositionen. Der Start glückte den Bütschwilern aber nicht und die Goldacher konnten sich einen Punktevorsprung verschaffen. Dies änderte sich in der Satzmitte. Trotz grossen Problemen am Service kämpften sich die Bütschwiler vor ihre Gegner und glichen mit 25:20 zum 1:1 aus.

Im dritten Satz hinkten die Bütschwiler bis kurz vor Ende hinterher. Kurz vor Ende des Satzes gelang es ihnen doch noch die Goldacher zu überholen und brachten es zu einem Satzball, den sie jedoch nicht verwerten konnten. Dies nutzte der Gegner und der dritte Satz ging mit 27:25 an Volley Goldach.

Der vierte Satz verlief ausgeglichen. Beide Mannschaften hatten gute Leistungsansätze jedoch schenkten sie sich durch Eigenfehler Punkte. Am Schluss des Satzes konnten sich die Bütschwiler absetzen und gewannen mit 25:22.

Der alles entscheidende Fünfte Satz strapazierte nochmals die Nerven. Beim Seitenwechsel lag Goldach noch voraus. Mit ein paar gelungenen Aktionen gelang den Bütschwilern nach knapp zwei Stunden mit 15:11 der Matchpunkt.
In der nächsten Cup- Runde wird der Sieger vom Spiel Audax gegen Rheno auf das Team von M. Schnider treffen.

Matchtelegramm Volley Bütschwil 1: Volley Goldach 1
(19:25;25:20;25:27;25:22;15:11)

Für Bütschwil spielten: Stefan Lang (C), Sebastian Forrer, Silvan Lang, David Hollenstein, Fabian Nussbaumer, Nico Zwingli, Rafael Hollenstein, David Baumgärtner, Manuel Hälg, Christian Strässle, Denis Mösle (verletzt) Coach: Mirko Schnider

Bericht: Christian Strässle