Die erste Herrenmannschaft kann ihren Aufwärtstrend bestätigen

Klarer Heimsieg gegen den VBC Arbon
28. Oktober 2018
Rangliste 2018 Clientis Bank Toggenburger-Cup 2018
12. November 2018

Die erste Herrenmannschaft kann ihren Aufwärtstrend bestätigen

cof

Die Vorzeichen vor dem Match gegen St. Gallen standen gut: Trainer Mirko Schnider hatte erstmals in der laufenden Saison den vollen Kader von elf Spielern dabei. Auch ein Blick auf die Tabelle vor dem Match verdeutlichte die Favoritenrolle des Herren 1.

Nach einem guten Start in den ersten Satz, konnte dieser äusserst souverän mit 25:13 gewonnen werden. Besonders die Annahme funktionierte sehr gut, so wurden insgesamt nur drei Ballwechsel aus der eigenen Annahme-Situation verloren.

Mit vier neuen Spielern startete die Bütschwiler in Satz zwei. Das Team um Zuspieler Sebastian Forrer hatte in der neuen Formation zwar einige Startschwierigkeiten, so gestaltete sich die erste Hälfte des zweiten Satzes ausgeglichen bis zu einem Spielstand von 17:16. Danach konnte das Team etwas zulegen, setzte sich auf 23:18 ab um schlussendlich den Satz mit 25:21 zu gewinnen.
Durch die etwas durchwachsene Leistung des Fanionteams fasste St. Gallen in Satz drei mehr Mut und machte weniger vermeidbare Fehler. Bei Bütschwil hingegen schlichen sich vermehrt Ungenauigkeiten in das Spiel ein, was St. Gallen zusätzlich aufbaute und selbstbewusster agieren lies. Schlussendlich lief man den ganzen Satz einem beträchtlichen Rückstand hinterher und so mussten die Bütschwiler zähneknirschend den dritten Satz mit 16:25 und einer schwachen Leistung abgeben.
Trainer Mirko Schnider setzte im vierten Satz wieder auf die Aufstellung des ersten Satzes. Das Ziel lautete nun: Abhacken des vorherigen Satzes und Anknüpfen an die gute Leistung des ersten Satzes. Dies gelang dem Team sehr gut und so konnte es sich eine schnelle 7:4 Führung erarbeiten, auch eine Auszeit des gegnerischen Trainers beim Stand von 16:9 zeigte keine Wirkung. Die Bütschwiler konnten somit den vierten Satz souverän mit 25:13 gewinnen und die vor dem Spiel geforderten drei Punkte mit nach Bütschwil nehmen.
In den nächsten Spielen heisst es jetzt, sich weiter spielerisch zu festigen und sich im oberen Tabellendrittel zu etablieren. Als nächstes wartet am 17.11. ein Auswärtsspiel in Amriswil gegen SSC Audax 2, wo sich das Team auch wieder sehr über mitgereiste Unterstützung freuen würde.

Matchtelegramm
Volley Bütschwil 1 : STV St. Gallen 3
3:1 (25:13, 25:21, 16:25, 25:13)

Für Volley Bütschwil spielten:
Denis Mösle (Pass), Sebastian Forrer (Libero), Nico Zwingli (Aussen), Christian Strässle (Aussen), David Hollenstein (Aussen), Fabian Nussbaumer (Mitte), Stefan Lang (Mitte), Rafael Hollenstein (Mitte), David Baumgärtner (Diagonal), Silvan Lang (Diagonal), Manuel Hälg (Libero)

Coach: Mirko Schnider