Volley Bütschwil scheitert gegen Amriswil

Die erste Herrenmannschaft aus Bütschwil nahm sich für das Sonntagsspiel in Amriswil viel vor und wollte sich mit einem Sieg eine etwas bessere Ausgangslage in der Tabelle sichern. Wie schon so oft in der Rückrunde kam aber alles anders und die Toggenburger gingen mit 3:1 als Verlierer vom Feld.

Die Mannschaft reiste mit breiter Brust ins Thurgau, hatte man doch vor einer Woche in der gleichen Halle einen Sieg gegen den SSC Audax errungen. Als die Herren aus Bütschwil merkten, dass ihnen die halbe 1. Liga Mannschaft von Volley Amriswil gegenüberstand, welche am Tag zuvor noch um den Aufstieg in die NLB gespielt hatte, war die Motivation nur noch grösser.

Zu Beginn des ersten Satzes gerieten die Bütschwiler schnell in einen Rückstand, welchen sie jedoch durch zu viele Servicefehler selbst verschuldet hatten. Nachdem sich alle Akteure an das druckvolle Spiel der jungen Amriswiler gewöhnt hatten, konnten die Bütschwiler selbst sehr gute Akzente setzen und gingen zwischenzeitlich mit 18:20 in Führung. Gegen Ende des ersten Satzes war das Glück leider nicht mehr ganz auf ihrer Seite und der Satz musste knapp abgegeben werden. Im zweiten Satz war Volley Bütschwil noch konzentrierter und Passeur Mösle setzte alle seine Angreifer gekonnt in Szene. Mit der wahrscheinlich besten Leistung in der Rückrunde konnten die Bütschwiler diesen Satz mit 22:25 für sich entscheiden.

Die restlichen beiden Sätze sind schnell zusammengefasst: Volley Bütschwil fand nie mehr richtig zu seinem Spiel und vor allem Passeur Weber und Diagonalangreifer Jung machten den Toggenburgern das Leben schwer. Sätze vier und fünf gingen klar an Amriswil.
Nun bestreiten die Breite-Jungs am kommenden Dienstagabend ihr letztes Spiel der laufenden Saison. Das Team ist bereit und freut sich, zusammen mit dem erstklassigen Heimpublikum den Leader aus Appenzell richtig zu fordern.

Matchtelegramm:
Volley Amriswil 3(2) - Volley Bütschwil 1
3:1 (26:24, 22:25, 25:14, 25:17)

Für Bütschwil spielten: Stefan Lang ©, Sebastian Forrer, Mathias Nussbaumer, Denis Mösle, Silvan Lang, Philipp Rageth, Nik Koller, Marc Kuster, David Hollenstein
Coach: Dirk Schättin, Tobias Fritsche
Abwesend: Nico Zwingli (verletzt)
(Text: D. Hollenstein)

Banner Sponsoren 2016 17 01

Breite Bütschwil