Knappe Niederlage zum Rückrundenstart

Nach der Winterpause startete das erste Herrenteam gegen den VBC Frauenfeld diesen Samstag in die Rückrunde. Die Ausgangslage hätte spannender nicht sein können, Punktegleich lagen beide Mannschaften vor dem Spiel hinter den ersten beiden Teams der Liga.

Der erste Satz begann ausgeglichen, jedoch konnte Frauenfeld gegen Satzmitte aufdrehen und das Heimteam vermochte keine Reaktion zu zeigen, der Coach Dirk Schättin nahm beim Zwischenstand von 14:20 ein Timeout um sein Team nochmals zu motivieren. Die Aufholjagd war furios und beim Stand von 24:23 hatte Bütschwil sogar einen Satzball, er konnte jedoch nicht genutzt werden und der Satz ging mit 24:26 an Frauenfeld.
Im zweiten Satz erkannte man das Heimteam aus Bütschwil kaum wieder, ohne Veränderung in der Aufstellung gelang ein hervorragender Satz der unumstritten mit 25:14 gewonnen wurde.
Wieder ausgeglichener gestaltete sich der dritte Satz, allerdings geriet man direkt zu Satzbeginn mit zwei bis drei Punkten in den Rückstand. Gegen das Satzende konnte Bütschwil aber aufdrehen, mit 26:24 gewinnen und zwei zu eins Sätzen vorlegen.

Zum vergessen aus Bütschwiler Sicht war hingegen der vierte Satz, was ihnen im zweiten Satz gelang, erreichten nun die Gegner aus Frauenfeld. Egal was das Heimteam versuchte, sie fanden keinen geeigneten Rhythmus, 15:25 lautete das Ergebnis.
Der entscheidende Satz war wieder besser aus Bütschwiler Sicht, an die ersten drei Sätze konnte man jedoch nicht mehr anknüpfen, die Schmach aus dem vierten Satz sass noch zu Tief. Mit 10:15 musste man sich Frauenfeld in einem zweistündigen Krimi geschlagen geben.

Matchtelegramm:
Volley Bütschwil 1 – VBC Frauenfeld 1
2:3 (25:27, 25:14, 26:24, 15:25, 10:15)
Für Bütschwil spielten: Stefan Lang ©, Sebastian Forrer, Silvan Lang, Marc Kuster, Denis Mösle, Philipp Rageth, Nico Zwingli, Nik Koller, Mathias Nussbaumer – David Hollenstein (verletzt)
Coach: Dirk Schättin, Tobias Fritsche
Text: Mathias Nussbaumer

Banner Sponsoren 2016 17 01

Breite Bütschwil