Bütschwiler Spieltag ist ein Erfolg auf ganzer Linie

Pflichtsieg für Volley Bütschwil
27. Januar 2019
Dritter Rang gefestigt
20. Februar 2019

Bütschwiler Spieltag ist ein Erfolg auf ganzer Linie

Am Samstag, 09. Februar 2019, kämpften in der Breite Bütschwil sechs Teams von Volley Bütschwil um Punkte im Meisterschaftsrennen. Auch die Zuschauer kamen nicht zu kurz: Nach Match Nummer 3 wurde ein Apéro für die Sponsoren und Familien der Volleyballer ausgerichtet.
Um 14:00 Uhr starteten die ersten beiden Spiele. Die Mädchen der U19 kämpften gegen den VBC Gommiswald um die Tabellenspitze. Gerade erst aus der 3. in die 2. Stärkeklasse aufgestiegen, haben sich die jungen Spielerinnen bereits zwei Siege geholt. Nun wurde mit dezimiertem Kader und Aushilfe von der U17 in drei Sätzen ein gutes Spiel gezeigt, welches leider mit 0:3 verloren ging. Trotzdem können die Mädchen stolz auf sich sein, die ersten beiden Sätze gingen denkbar knapp mit zwei Punkten Differenz an die Gegnerinnen.
Gleichzeitig wurde in der Halle nebenan das Derby ausgetragen: Das Herren 3, der Tabellendritte, empfing zu Hause den Tabellenersten – Volley Bütschwil 2! Dadurch, dass sich das Herren 2 schon definitiv für die Aufstiegsrunde in die 2. Liga qualifiziert hatte, war die Luft ein bisschen draussen. Das Herren 3, welches von vielen Verletzungen geplagt ist, zeigte in den ersten zwei Sätzen, weshalb sie als Aufsteiger vorne mitspielen können. Trotzdem unterlagen sie den Herren der 2. Mannschaft mit einem klaren und verdienten 0:3 – es jubelte also nur ein Bütschwiler Team um 15:00 Uhr.
Im Anschluss betraten die Spieler vom Herren 1 die Halle – sie kämpfen ebenfalls um Punkte in der 3. Liga in Richtung der Aufstiegsspiele, jedoch in der anderen Gruppe wie die 2. und 3. Mannschaft. Der Gegner aus Amriswil, der Audax SSC 2, befindet sich in der unteren Tabellenhälfte – ein schlagbares Team für die Bütschwiler. Dies spiegelte sich bereits im ersten Satz wieder, welcher deutlich mit 25:10 gewonnen wurde. Für den zweiten Satz hiess dies: weitermachen wie bisher! Doch leider verloren die Herren etwas an Konzentration und konnten sich nur noch mit 25:20 den Satzgewinn holen. Dieser Unterschied zum ersten Satz war ein Weckruf für die Spieler von Bütschwil, der letzte Satz ist schnell erzählt: Die Konzentration war wieder da und so stand es schnell 25:11 und 3:0 in den Sätzen. Durch den schnellen Sieg in weniger als einer Stunde blieb so eine gute Stunde bis zu den nächsten zwei Spielen, welche mit einem Apéro überbrückt wurde.
Um 18:00 Uhr wurden wieder zwei Spiele gleichzeitig angepfiffen. In der einen Halle spielte nun auch noch die 4. Herrenmannschaft des Bütschwiler Vereins. Sie kämpften ebenfalls gegen den Audax SSC um ihre ersten Punkte in der 4. Liga. Die Herren zeigten trotz kleinem Kader eine tolle Leistung und gewannen die ersten beiden Sätze relativ klar. Danach wurde das Spiel leider wieder ein bisschen ausgeglichener und so konnte Audax zum 2:2 in den Sätzen aufholen. In einem spannenden und nervenaufreibenden Entscheidungssatz verloren die Bütschwiler denkbar knapp mit 16 zu 18. Trotzdem können sich die Spieler über den ersten Punkt und eine anspruchsvolle Leistung freuen.
In der anderen Halle spielte die Damenmannschaft um die Tabellenspitze in der 4. Liga. Der Aufstieg in die 3. Liga ist das klare Ziel für diese Saison – und zwei Runden vor Schluss könnte die Ausgangslage spannender nicht sein! Diese Nervosität konnte man leider auf dem Feld sehen. Der erste Satz ging durch unnötige Eigenfehler und Unkonzentriertheit an die Andwilerinnen. Obwohl das Hinspiel in Andwil noch klar mit 3:0 gewonnen werden konnte, waren die Bütschwilerinnen nicht sehr selbstbewusst. Dies sollte sich ändern in den nächsten Sätzen. Im zweiten und dritten Satz zeigten die Damen aus Bütschwil, weshalb sie in der Tabelle zu oberst stehen und konnten so im vierten Satz zum Sieg aufspielen. Lange sah dies gut aus, doch die Andwilerinnen gaben sich nicht geschlagen. Es war ein Spiel auf hohem Niveau, mit spannenden und langen Ballwechseln auf beiden Seiten. So konnten die Bütschwilerinnen trotz eines 24:20 Vorsprungs den Sack nicht zu machen und verloren den Satz Nummer vier mit 27 zu 29. Es kam also auch in dieser Halle zu einem Show-Down. Nach etwa sieben Matchbällen im 4. Satz, folgten im 5. Satz gefühlt gleichviele. Die Damen konnten dieses Mal aber Coolness bewahren und gewannen den entscheidenden Satz mit 16:14.
Alles in allem war der Spieltag von Volley Bütschwil ein grosser Erfolg. Den Zuschauern in der Breite wurde an diesem Samstagnachmittag also richtig was geboten – viel Spannung, viel Spielfreude und ein toller Vereinsgeist! An dieser Stelle ein grosses Danke an alle, die einen solchen Tag möglich machen – egal ob als Trainer, Sponsor oder Zuschauer.

Text Anaïs Niedermann