Bittere Pille gegen den Leader aus St.Gallen

Exploit aus Hinrunde konnte nicht wiederholt werden
11. Februar 2018
Schade, schade, schade!
21. Februar 2018

Bittere Pille gegen den Leader aus St.Gallen

Trotz starkem Spiel gegen den noch ungeschlagenen Leader, konnte man keinen Exploit erzielen und verlor schlussendlich klar mit 3:0.

Volley Bütschwil steht mit dem Messer am Hals in der Saison. Nach der Tabellenlage war es eigentlich eine klare Angelegenheit. Doch man ging mit neuen Vorsätzen und Aufgaben in dieses Spiel. Sehr motiviert, mit komplettem Kader konnte der Coach auf vollen Einsatz und Kampfgeist zählen.

Der Start in den ersten Satz verlief nicht nach Wunsch. Immer wieder schlichen sich kleine, individuelle Fehler ins Spiel ein, welches auch noch von 7 Servicefehler gespickt war. Trotz allem konnte dank einer starken Leistung zurück ins Spiel gefunden werden und  der Leader kam in starke Bedrängnis. Doch die Aufholjagt war zu spät und so ging der Satz mit 23:25 an die Gäste.

Auf Seiten des Gegners wurde reagiert, da das Heimteam immer Stärker wurde und der Start in den zweiten Satz zeigte dies auch gleich auf. Ein Kopf an Kopfrennen wurde auf beiden Seiten mit guten Ballwechseln gespickt und für die Zuschauer wurde es zu einem unterhaltsamen Spiel, mit viel Emotionen auf dem Feld. Beim Stand von 9:10 für die Gäste konnte durch einen starke Serviceleistung von unserem Passeur, ein komfortabler Vorsprung erspielt werden. Dieser hielt bis zum Spielstand von 19:17. Ab da gelingt dem Heimteam nichts mehr und der Satz ging sehr bitter mit 19:25 zu ende.

Mit noch mehr Emotionen ging es in den dritten Satz. Der Satz lag von Anfang an in den Händen von Volley Bütschwil und man dachte hier würde nichts mehr anbrennen. Dies war leider nicht der Fall. Durch einzelne Spieler beim Gastteam, welche solche Spiele noch kippen können, ist es dem Heimteam nicht gelungen den dritten Satz ins Trockene zu bringen. Dies schmerzte sehr, da die Leistung auf dem Feld sehr gut war und dem Leader alles abverlangte.

Trotz dieser Niederlage war die Stimmung nur kurz getrübt. Man weiss was man kann und ist top motiviert für das nächste Heimspiel vom kommenden Dienstag gegen einen direkten Tabellenkontrahenten. Das Spiel wird am 20.02.18 um 20:45 angepfiffen und man erhofft sich, dies vor einem grossen Heimpublikum austragen zu dürfen. Jede Unterstützung zählt.

Ergebnis; 0:3 23:25, 19:25, 22:25

Für Volley Bütschwil spielten; David Hollenstein, Stefan Lang ©, Nico Zwingli, Silvan Lang, Raffael Hollenstein, Mathias Nussbaumer, Fabian Nussbaumer, Denis Mösle, Nik Koller, Andre Ajd, Philipp Rageth und Coach Sebastian Forrer

Text Philipp Rageth